De  Fr  En  

4. Schweizer Theatertreffen - 24. bis 28. Mai 2017 - im Tessin

Das 4. Schweizer Theatertreffen findet vom 24. bis 28. Mai 2017 im Tessin statt. Es ist nicht nur eine Schaubühne von bemerkenswerten Schweizer Schauspielproduktionen, sondern auch ein Treffpunkt der Sprachregionen und Schauspielkulturen. Das LAC Lugano Arte e Cultura als Zentrum des Treffens bietet dazu einen idealen Rahmen. Weitere Austragungsorte sind in Bellinzona und Chiasso. Das Schweizer Theatertreffen entstand auf Initiative des Schweizerischen Bühnenverbandes und untersteht heute einer eigenständigen Organisation.

 

Zum detaillierten Programm

Zur Website des Theatertreffens

Zur online-Reservation der Theaterveranstaltungen

Zur online-Reservation der Rahmenveranstaltungen

Campus Bienal - Buenos Aires Juli 2017

Der erste Campus Bienal – International Residency for Young Artists, organisiert von der Bienal Arte Joven Buenos Aires, bietet jungen professionellen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, während einer Begegnungswoche den Austausch zwischen den Kulturen, den Kunstsparten und den jeweiligen Produktionsweisen zu vertiefen. 

Pro Helvetia bietet einem/einer Schweizer KünstlerIn (bis 32-jährig) aus dem Bereich Theater, Tanz, Literatur, Musik oder Visuelle Künste die Möglichkeit zur Teilnahme am Campus Bienal, der vom 24. bis 30. Juli 2017 in Buenos Aires stattfindet (Ankunft am 23. Juli). Die Stiftung und die Bienal Arte Joven übernehmen gemeinsam die gesamten anfallenden Kosten des/der ausgewählten KünstlerIn.

 

Zur online Ausschreibung

Interview mit Stephan Märki in Theater der Zeit

 

Ein Interview mit Stephan Märki, Präsident des Schweizerischen Bühnenverbandes, über Schweizer Kultur und Kennzahlendiskussionen in Theater der Zeit (Quelle: Theater der Zeit, Berlin, Januar 2017)

 

Zum Interview

Wechsel in der Geschäftsführung des SBV

ROMAN STEINER WIRD NEUER GESCHÄFTSFÜHRER

 

Der Vorstand des Schweizerischen Bühnenverbandes hat Roman Steiner zum neuen Geschäftsführer gewählt. Roman Steiner wird die Stelle per 1. Januar 2017 antreten.

 

Der 47-jährige Luzerner Rechtsanwalt leitete während sieben Jahren den Rechtsdienst des Bildungs- und Kulturdepartements des Kantons Luzern und war stellvertretender Departementssekretär. Er engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für das Theaterschaffen und ist seit 2010 Präsident des Vereins Südpol Luzern.

 

Roman Steiner tritt die Nachfolge von Kathrin Lötscher an, welche nach über sechs Jahren beim Schweizerischen Bühnenverband die Geschäftsführung des Schweizer Theatertreffens übernehmen wird. Der Vorstand des Schweizerischen Bühnenverbandes dankt Kathrin Lötscher herzlich für ihre wertvolle und engagierte Arbeit für die Bühnenkunst und freut sich auf ein Wiedersehen am Theatertreffen.

 

Bern, 12. Dezember 2016

Offener Brief des SBV an den Gemeinderat Biel

SINFONIEORCHESTER BIEL SOLOTHURN VON ABBAUPLÄNEN BEDROHT

 

Der Gemeinderat der Stadt Biel sieht in einem Massnahmenkatalog zur Haushaltsanierung unter anderem vor, das Sinfonieorchester Biel Solothurn aufzulösen und durch projektbezogene Orchester zu ersetzen. Der SBV wendet sich in einem offenen Brief an den Gemeinderat gegen dieses Vorhaben.

 

Offener Brief des SBV

 

Hintergrundartikel Bieler Tagblatt

Theater am Neumarkt

SUBVENTIONEN DIENEN DER FÖRDERUNG

 

Der Präsident des Schweizerischen Bühnenverbands, Stephan Märki, nimmt Stellung zur öffentlichen Diskussion über das Zürcher Theater am Neumarkt

 

Die Diskussionen, die um das Theater am Neumarkt geführt werden, sind ein Warnsignal. Sie zielen im Allgemeinen auf die Gewährung von Theatersubventionen. Im Besonderen zielen sie auf die Exis­tenzberechtigung eines subventionierten Theaterhauses in Zürich. Sie sind eine Debatte um die blos­se Form, nicht um die Funktion, aus der sich die Form des subventionierten Theaters erst ergibt.

 

weiterlesen

 

Beitrag der Süddeutschen Zeitung vom 5. Januar 2015

 

Verein CULTURA

DACHVERBAND DER SCHWEIZERISCHEN KULTURINSTITUTIONEN

 

Der Verein CULTURA ist der Dachverband der Organisationen der schweizerischen Kulturinstitutionen und Kulturunternehmen. Er wurde gegründet mit dem Ziel, seinen Mitgliedern auf nationaler Ebene eine gemeinsame Stimme zu geben und ihre kulturpolitischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Interessen zu vertreten.

 

weiter

Kulturcharta

SIEBEN LEITLINIEN FÜR KULTURUNTERNEHMEN

Für die Bewertung und Überprüfung der Effizienz in der Verwendung öffentlicher Mittel werden in Kulturunter­nehmen mehr und mehr betriebswirtschaftliche Evaluations- und Controlling-Systeme angewendet, die die be­sonderen Bedürfnisse der Kultur zu wenig oder gar nicht berücksichtigen. Der SBV hat sich mit dieser Problema­tik befasst und sieben Leitlinien verfasst, die nicht nur für Theater, sondern auch für andere Kulturunternehmen massgebend sein sollen.

 

Zur Kulturcharta

logo print