De  Fr  En  

Kontakte über alle Grenzen

 

Der Schweizerische Bühnenverband arbeitet zusammen mit namhaften Theater-Institutionen des In- und Auslandes. Dazu gehören unter anderen:

 

 

Im Inland

 

Union des théâtres romands (UTR)

Sie ist die SBV-Sektion der französischen Schweiz und umfasst elf Theater.

 

Verband Schweizerischer Berufsorchester (VESBO)

Er vereinigt die elf bedeutendsten professionellen Orchester unseres Landes, wovon acht auch die lokalen Mitgliedertheater des Schweizerischen Bühnenverbandes bespielen.

 

Schweizerischer Bühnenkünstlerverband (SBKV)

Mit ihm besteht seit 1982 ein Gesamtarbeitsvertrag. Dieser regelt die Rechtsbeziehungen zwischen den dem SBV angeschlossenen Theatern und deren künstlerischem Personal.

 

Schweizer Verband technischer Bühnenberufe (SVTB)

In ihm sind die technischen Fachkräfte an den Theatern zusammengeschlossen, und er dient diesen als Ansprechpartner bei der Aus- und Weiterbildung und bei bühnentechnischen Fragen.

 

Dachverband der Urheber- und Nachbarrechtsnutzer (DUN)

Dieser setzt sich für die Interessen der Nutzer von Urheber- und Nachbarrechten ein und vereinigt private und öffentliche Institutionen der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein.

 

Suisse THEATRE ITI.

Das Internationale Theater-Insitut ist ein weltweites Netzwerk unter der Schirmherrschaft der UNESCO, vertritt in 89 Ländern die Interessen der Theaterschaffenden und fördert deren grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Dem Zentrum Schweiz gehören 23 Verbände an.

 

Zürcher Hochschule der Künste

sowie weitere schweizerische Hoch- und Fachschulen für Theater, Musik und Tanz worunter in Basel, Bern, Luzern und Zürich.

 

Institut für Theaterwissenschaft der Universität Bern

Es widmet sich der Lehre und Forschung der Theaterwissenschaft, -geschichte- und –theorie sowie der Dramaturgie und Aufführungsanalyse und gibt dazu Fachliteratur heraus.

 

 

Im Ausland

 

Performing Arts Employers Association League Europe (Pearle)

In dieser Dachorganisation sind 30 nationale Arbeitgeberverbände auf dem Gebiet des Musik-, Sprech- und Tanztheaters mit 250'000 Produzenten, Direktoren, Künstlern, Technikern und anderem Personal zusammengeschlossen. Sie befasst sich mit urheber- und arbeitsrechtlichen Fragen und ihrer internationalen Abstimmung.

 

Deutscher Bühnenverein (DBV)

Er versteht sich als Theatererhalterverband und vereinigt in Deutschland 430 Mitglieder, nämlich Stadt- und Staatstheater, Opernhäuser, Landesbühnen, Privattheater, Sinfonieorchester und öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten.

 

Theatererhalterverband österreichischer Bundesländer und Städte

Hier handelt es sich um den Zusammenschluss der Theater in den österreichischen Bundesländern, ausgenommen derjenigen Wiens. Adresse: Promenade 39, A-4010 Linz, Tel. 0043 732 7611 114, Fax 0043 732 7611 333 (Landestheater Linz)

 

Wiener Bühnenverein

Diese Organisation vertritt 13 Wiener Sprech- und Musiktheater, so die Staatsoper, die Volksoper, das Burgtheater, das Theater in der Josefstadt, die Vereinigten Bühnen Wiens und weitere

 

Internationalen Arbeitsgemeinschaft deutschsprachiger Theater (IADT)

Darin arbeiten der SBV, der Deutsche Bühnenverein, der Theatererhalterverband österreichischer Bundesländer und Städte sowie der Wiener Bühnenverein namentlich auf dem Gebiet des Theater- und Urheberrechts zusammen.

 

 

logo print