De  Fr  En  
Ankleider(in)
Ausstattungsleiter(in)
Beleuchter(in)
Beleuchtungsinspektor(in)
Betriebstechniker(in)
Bühnenbildner(in)
Bühnenhandwerker(in)
Bühneninspektor(in)
Bühnenmeister(in)
Disponent(in)
Dramaturg(in)
Fundusverwalter(in)
Gewandmeister(in)
Inspizient(in)
Kaufmännische(r) Direktor(in)
Künstlerische(r) Direktor(in)
Maler(in)
Maschinist(in)
Maskenbildner(in)
Plastiker(in) / Kascheur(in)
Prospektnäher(in)
Regieassistent(in)
Regisseur(in)
Requisiteur(in)
Sänger(in)
Schauspieler(in)
Schlosser(in)
Schneider(in)
Schnürmeister(in)
Schreiner(in)
Seitenbühnenmeister(in)
Tänzer(in)
Tapezierer(in)
Technische(r) Assistent(in)
Technische(r) Direktor(in)
Theaterpädagoge/Theaterpädagogin
Tonmeister(in)
Transportleiter(in)
Werkstättenleiter(in)

Disponent(in)

Der/die Disponent(in) plant in kleineren und mittleren Häusern den Proben- und Aufführungsbetrieb sowie die Gastspiele und Sonderveranstaltungen eines Theaters. In grösseren Betrieben trägt die oberste Verantwortung dafür der/die Chefdisponent(in) oder der/die Leiter(in) des künstlerischen Betriebsbüros. Neben der Terminkoordination einer ganzen Spielzeit sowie der mittel- und kurzfristigen Planung hinsichtlich Personaleinsatz, Belegung von Proberäumen und Bühnen, Auslastung der Werkstätten usw. gehört die Erstellung der täglichen Arbeitspläne zu seinen/ihren wichtigsten Aufgaben. Im künstlerischen Betriebsbüro laufen überdies die Informationen über Freitage, Ferien, Krankheiten oder Unfälle der künstlerischen Mitarbeiter(innen) zusammen. Notfalls muss von hier aus innert weniger Stunden zum Beispiel ein Gastkünstler gefunden, für die Beleuchtung ein Stellvertreter aufgeboten und schlimmstenfalls sogar eine Ersatzvorstellung organisiert werden, damit das Publikum am Abend nicht vor geschlossenen Türen steht. Ein(e) Disponent(in) muss mit den betrieblichen Abläufen seines/ihres Theaters bestens vertraut sein, sollte aber ebenso gut organisieren und improvisieren können, über Verhandlungsgeschick verfügen, sich in arbeitsrechtlichen Belangen sowie in der (musik)dramatischen Literatur auskennen. Deshalb werden dafür meist Mitarbeiter(innen) aus den eigenen Reihen und Umsteiger aus andern Betriebsteilen und Bühnenberufen eingesetzt. Eine offizielle Disponentenausbildung gibt es nicht.

logo print