De  Fr  En  
Kurtheater Baden
Theater Basel
Konzert Theater Bern
Theater Orchester Biel Solothurn
Théâtre de Carouge
Theater Chur
Am Stram Gram Le Théâtre
Comédie de Genève
Grand Théâtre de Genève
Poche/GVE
Théâtre des Marionnettes de Genève
Théâtre Populaire Romand - Centre Neuchâtelois des Arts Vivants
Stadttheater Langenthal
le petit théâtre
Opéra de Lausanne
Théâtre Boulimie
Vidy Théâtre Lausanne
Luzerner Theater
TKM Théâtre Kléber-Méleau
Stadttheater Schaffhausen
Theater Orchester Biel Solothurn
Theater St. Gallen
Theater Kanton Zürich
Theater Winterthur
Theater Casino Zug
Opernhaus Zürich
Schauspielhaus Zürich
Theater der Künste
Theater Neumarkt

Théâtre de Carouge

Rue Ancienne 57

CH - 1227 Carouge

TEL +41 22 343 25 55

FAX +41 22 342 87 05

www.tcag.ch

Directeur général: [Jean Liermier]

Administrateur: [David Junod]

Kunsttheater volkstümlicher Art

Seit seiner Eröffnung im Januar 1958, hat das Theater von Carouge gegen 350 Stücke gezeigt, wovon mehr als 275 Neuproduktionen. Zunächst arbeitete das Ensemble um François Simon im Saal Cardinal-Mermillod in Carouge, musste diesen aber wegen Abbruchs im Jahre 1967 verlassen. Unter der Leitung von Philippe Mentha trat die Gruppe dann in verschiedenen Lokalen auf und fand vorübergehend Unterschlupf im Théâtre Pitoëff in Genf. 1972 kehrte sie nach Carouge zurück, nachdem dort das heutige Gebäude eigens für sie erstellt worden war. Da das Theater von Carouge nun über eine eigene Spielstätte, nicht aber über genügend Mittel für seine Eigenproduktionen verfügte, spannte es mit dem Atelier de Genève zusammen, dem seit 1963 François Rochaix vorstand. Das gemeinsame Unternehmen Théâtre de Carouge – Atelier de Genève wurde in der Folge von Maurice Aufair, Guillaume Chenevière, François Rochaix und Georges Wod geleitet. 1974 oblag die Generaldirektion Guillaume Chenevière, von 1975 bis 1981 François Rochaix und dann während 21 Jahren Georges Wod. Seit 2002 wieder François Rochaix Direktor. Getragen wird das Gesamtunternehmen seit 1997 von einer privaten Stiftung, dessen Vorstand von Raymond Jourdan präsidiert wird. Das Haus umfasst zwei Spielstätten: die Salle François Simon mit 497 Sitzplätzen und einer Bühne von 12 x 13,25 x 9,95 m (Breite x Höhe x Tiefe) und die Salle Gérard-Carrat mit 135 Sitzplätzen einer Bühne von 10 x 5,40 x 4,80 m (Breite x Höhe x Tiefe).

 

logo print